Aktuelles Kontakte Projekte Mitgliedschaft Presse & Links  
 
Rückblick/Berichte 2011
 

Link - Menü

   
 
 

> Veranstaltungen 1. Halbjahr 2011
> Veranstaltungen 2. Halbjahr 2011

Trauer und Vergänglichkeit
in wohltuende Musik gefasst

Konzert Liedermacher Malte Hauptmann
traf mitten ins Herz seiner Zuhörer

Presse-Bericht -pdf-Datei   

Emser Bergbau im Erzählcafe am 26.05.2011
Jeden letzten Donnerstag im Monat findet im Georg-Vömel-Haus in Bad Ems ein Erzählcafe statt.
Die beiden ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Seniorenbüros „Die Brücke“, Gisela Scheurer und Monika Welz, gestalten und moderieren diese Nachmittage, die jeden Monat ein anderes Thema haben.

„Bergbau in unserer Region“ mit Frank Girmann vom Emser Bergbaumuseum war das Thema des Monats Mai. > mehr - pdf-Datei

Jahreswanderung der Freunde und Förderer des Seniorenbüros

Bei herrlichem Wetter trafen sich am 16.04.2011 knapp 90 Wanderer an der Eingangspforte der Stiftung Scheuern. Die Vorsitzende Irene Schranz begrüßte die Teilnehmer und konnte unter den Gästen auch Herrn Landrat Günter Kern und den Landtagsabgeordneten Herrn Frank Puchtler willkommen heißen.

Nach einem Grußwort des Landrates erläuterte Frau Gerlinde Hartmann den geplanten Wanderweg, der in das Mühlbachtal, vorbei an der Langenauer Mühle, einer Werkstatt für behinderte Menschen, bis zu den Fischweihern und von dort aus zurück zum Ausgangspunkt führte.

Im „Restaurant“ der Stiftung wurden die Wanderer mit Kuchen, belegten Brötchen und Getränken vorzüglich versorgt. Danach versammelten sich die Teilnehmer im 1974 errichteten Versammlungsraum, der nicht nur Platz für Vorträge, Diskussionen, Fortbildungen oder Konzerte bietet, sondern auch für Gottesdienste und Andachten innerhalb der Heime Scheuern genutzt wird.

Nachdem dort einige frohe Lieder, angestimmt von Otto Butzbach, erklungen waren, informierte Frau Pfarrerin Andrea Beiner über die Stiftung Scheuern, die den meisten Teilnehmern noch unter dem Namen Heil- und Pflegeanstalt Scheuern bekannt ist. Sie gab einen Rückblick auf die Entwicklung der Einrichtung und wie sich heute die Arbeit mit behinderten Menschen gestaltet.

Nach einem Rundgang durch das Anstaltsgelände endete die gelungene und gut vorbereitete Veranstaltung.  

Mitgliederversammlung des Förderkreises am 21.03.2011
Zur Mitgliederversammlung am 21.03.2011 hatten sich nahezu hundert Mitglieder im Sitzungssaal des Kreishauses eingefunden.

Nach Begrüßung und Totenehrung durch die Vorsitzende Irene Schranz wurden wie in jedem Jahr verdiente „Ehrenamtler“ durch Herrn Landrat Kern und Frau Uschi Rustler für ihr Engagement geehrt. In ihrem Jahresbericht konnte die Vorsitzende bekannt geben, dass der Verein nunmehr 580 Mitglieder hat.

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Änderung der Satzung.

In Paragraph 9 der Satzung wurde neu aufgenommen, dass dem Vorstand neben dem Vorsitzenden/der Vorsitzenden und dem stellvertretenden Vorsitzenden/ der stellvertretenden Vorsitzenden, ein Kassierer/ eine Kassiererin angehören. Außerdem wird die Möglichkeit, Ehrenvorsitzende zu wählen, in die Satzung aufgenommen.

Bei der anschließenden Wahl wurde Frau Jutta Schulze zur Kassiererin gewählt. Für die ausgeschiedene Beisitzerin Frau Renate Hantel, wurde Frau Gerlinde Hartmann gewählt. Otto Butzbach, der bereits 2010 zum Ehrenvorsitzenden gewählt worden war, wurde nun satzungsgemäß in diesem Amt bestätigt.

Zum Schluss der Veranstaltung trat der Chor „Die wilden Alten“ aus der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen auf und begeisterte die Besucher mit seiner flotten Rockmusik.

Fortbildung zum ehrenamtlichen Betreuer beginnt wieder am 17.03.2011
Aufgrund von physischen und psychischen Beeinträchtigungen und altersbedingten Einschränkungen sind viele Menschen auf Unterstützung angewiesen und benötigen eine ehrenamtliche Betreuung. Wer sich für die Ausübung eines solchen Ehrenamtes entscheidet, übernimmt eine hohe Verantwortung und muss sich im Betreuungsrecht auskennen.

In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft der Betreuungsvereine der AWO Rhein-Lahn e.V. in Braubach und des DRK-Kreisverbandes Rhein-Lahn e.V. in Bad Ems bietet das Seniorenbüro „Die Brücke“ eine Fortbildung für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer an. Auch wer bereits eine Betreuung übernommen hat, erhält durch diese Fortbildung Hilfe für das Engagement.

Der Kurs bietet einen Überblick über die wichtigsten Grundlagen im Betreuungsrecht.                                                                               

Die Teilnehmer erhalten Skripte zu den einzelnen Modulen. Es werden insgesamt fünf Ausbildungsmodule angeboten. Wer diese absolviert hat, erhält eine Urkunde über die Teilnahme und die vermittelten Inhalte in einer Feierstunde von Landrat Günter Kern überreicht. In einem späteren Aufbaukurs besteht die Möglichkeit, das im Grundkurs erworbene Wissen anhand konkreter Fälle zu vertiefen.

Der Grundkurs mit Sabine Witteriede-Gilcher vom Betreuungsverein der AWO Rhein-Lahn e.v. beginnt am Donnerstag, 17. März. mit der Einführung in das Betreuungsrecht. Am 31. März informiert Heike Hartmann, ebenfalls vom Betreuungsverein der AWO Rhein-Lahn e. V. über die Vermögenssorge. Um Haftungsfragen in der Betreuung geht es am 14. April bei Mark-Tell Gericke vom Betreuungsverein des DRK-Kreisverbandes Rhein-Lahn e. V., Bad Ems. Am 05. Mai referiert Maria Hamlischer, ebenfalls vom Betreuungsverein des DRK-Kreisverbandes in Bad Ems, über die Gesundheitsfürsorge und das Aufenthaltsbestimmungsrecht. 
Am 19. Mai stehen schließlich noch psychische Erkrankungen und Betreuung im Vordergrund des Seminars.

Alle Termine finden in der Pro Seniore Residenz, Kastanienstraße 2,  in Lahnstein statt, jeweils um
18.00 Uhr und dauern ca. 1,5 Stunden. Es werden keine Kosten erhoben.

Anmeldungen und Anfragen bis zum 10. März an den Betreuungsverein der Arbeiterwohlfahrt Rhein-Lahn e.V., Telefon 02627-9729813 oder an den Betreuungsverein des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband Rhein-Lahn e.V., Tel. 02603/3910.

Nach erfolgter Anmeldung, bekommen die Teilnehmer ausführliche Informationen und eine Einladung zugeschickt.  

Erzähl-Café in Schönborn am 17.03.2011
Einmal im Jahr findet das Erzähl-Café nicht in Katzenelnbogen, sondern in einem Außenort statt.

Diesmal hatte der Seniorenbeirat in die Schönbornhalle in Schönborn eingeladen. Als Referent konnte Franz-Joseph Euteneuer aus Trier gewonnen werden. Er referierte zu dem Thema:

„Lustvolles Dorfleben - ungewöhnliche Ein und Ausblicke für ein gelungenes Altern im ländlichen Raum.“

In seinem mit Humor gewürzten Vortrag konnte der Referent die Problematik verständlich darstellen und wurde mit viel Beifall bedacht.

Fastnacht in Allendorf und im kath. Pfarrheim am 24.02.2011
Der Seniorenbeirat bereitete den zahlreich erschienenen älteren Mitbürger wieder ein mehrstündiges Programm, das mit reichem Beifall bedacht wurde.

Das am 24. Februar in Allendorf gezeigte Programm wurde am Fastnachtdienstag im kath. Pfarrheim in Katzenelnbogen wiederholt.

  

Kalender

Seitenanfang

 
  Sitemap Impressum Startseite