Tanzen ab der Lebensmitte – Eine andere Art zu Tanzen

Tanzen ist die charmanteste Art der Gymnastik. Man trifft Gleichgesinnte, die Freude an der Bewegung haben, denn:
 
                   Tanzen ist ein Zeichen von Lebensfreude!
 
Alle Tänze sind den körperlichen Gegebenheiten älterer Menschen angepasst. Es wird auf Hüpfen und schnelle Drehungen verzichtet. Durch die Tanzansage der Tanzleiter wird es jedem Teilnehmer sofort möglich mitzutanzen.
Es werden Elemente aus dem Volkstanz, aus dem Gesellschaftstanz und aus der internationalen Folklore und alte und neue Tanzformen aus aller Welt verwandt. Tanzen für Ältere kennt keine Führungsrolle wie im Gesellschaftstanz. Jeder tanzt mit Jedem! Partnerwechsel sind ein fester Bestandteil in vielen Tänzen. Es werden Kreistänze, Paartänze, Drei-Personen-Tänze, Blocktänze, Squars und Gassentänze usw. angeboten.
Die Veranstaltungen sind gemeinschaftsfördernd, bieten Geselligkeit und sind gesund, weil Herz- und Kreislaufsystem beansprucht werden, für die Beweglichkeit der Gelenke sorgen und außerdem die Koordination und die Gedächtnisleistung fordern und fördern.
 
Das Wichtigste am Tanzen für Ältere ist jedoch, dass Menschen Freude an rhythmischer Bewegung haben und dadurch aktiviert werden und weiterhin aktiv sind.
Warten Sie nicht bis Sie 80 Jahre alt sind, man kann schon viel viel früher Freude daran haben und begeistert sein.
 
Falls Sie interessiert sind, melden Sie sich bitte unter folgenden Telefon-Nummern:
 
02603/931288 Inge Ulrich oder 02620/9548585 Marika Salzer
   
Die Tanzstunden finden statt: 
Gemeindesaal der Ev. Martinskirche, 
Bad Ems, 
donnerstags von 14.30 bis 16.00 h

Infos

wöchentlich: donnerstags, jeweils 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr (wieder am 19.09.19)
Bad Ems, Gemeindesaal der Ev. Martinskirche
Anmeldung erwünscht